Löwenzahnhonig

Löwenzahnhonig schmeckt intensiv nach Löwenzahnblüten. Er kann zum Süßen von Vorspeisen und Desserts verwendet werden. Er kann aber auch zum Kochen statt Honig verwendet werden und verleiht so der Speise seinen besonderen, typischen Geschmack. Pur genießt man ihn am Brot oder zu Käse.
Der Löwenzahnhonig hält verschlossen bis zu 2 Jahre.

Zutaten

1 kg Löwenzahnblüten gelb und offen ohne Stiele, ungewaschen
2l Wasser
2 Bio-Zitronen
2 Bio-Orangen
500 g Kristallzucker

Zubereitung

Die Löwenzahnblüten mit dem Wasser aufkochen. Danach den Schaum abschöpfen. Die Zitronen und Orangen in grobe Scheiben schneiden und dazugeben. Unter köcheln die Flüssigkeit auf ca. die Hälfte (1l) reduzieren lassen. Danach auskühlen und über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag abseihen und abtropfen lassen. Den Zucker beimengen und langsam zu einem Sirup kochen lassen. Dies kann mehrere Stunden dauern bis eine honigartige Konsistenz erreicht ist.


Zum haltbar machen noch einmal aufkochen, abfüllen und sofort verschließen. Alternativ direkt im Rexglas einkochen.



bottom